Dr. med. Michael Malade
Dr. med. Jochen Krämer
Mönckebergstraße 18
20095 Hamburg
Telefon: 040 / 24 54 76

Öffnungszeiten

Mo:8:00 bis 15:00 Uhr
Di, Do:8:00 bis 16:00 Uhr
Mi, Fr:8:00 bis 13:00 Uhr

Refertilisierung bei Männern

Als Vasovasostomie wird die Wiederanschlussoperation der Samenleiter nach Sterilisation bei Männern bezeichnet.

Wenn Lebensgrundlagen sich verändern, kann der Wunsch nach der Gründung einer neuen Familie wieder erwachen. Es sind jährlich 30.000 bis 50.000 Männer in Deutschland, die sich in einer Phase ihres Lebens für die Sterilisierung entschieden haben. Rund 6 bis 10 % davon machen diese Entscheidung rückgängig, wenn ihre Lebensumstände sich ändern.

Für Männer, die sich früher zu einer Sterilisation entschlossen haben und diesen Entschluss wieder rückgängig machen möchten, bietet die moderne Mikrochirurgie gute Erfolgsaussichten. Mikrochirurgische Operationen zum Wiederanschluss der Samenleiter werden von uns als ambulanter Eingriff in Vollnarkose in unserem Partnerkrankenhaus, dem AK St. Georg, vorgenommen.

Bei diesem mikrochirurgischen Eingriff werden über zwei kleine Schnitte im Hodensack, die Enden der Samenleitern zunächst freigelegt, auf Durch-gängigkeit geprüft, wieder aneinandergefügt und in einer zwei-schichtigen Nahttechnik mit feinstem Nylonfaden verbunden.

Die Chancen für sterilisierte Männer, auf natürlichem Wege noch einmal ein Kind zu zeugen, sind damit aussichtsreich. Die Refertilisierung durch Vasovasostomie gilt inzwischen als Therapie der ersten Wahl. Bei über 70% der operierten Männer sind nach 3 bis 12 Monaten wieder Spermien im Ejakulat nachweisbar, zu einer Schwangerschaft im ersten Jahr nach der Operation kommt es in 50 bis 70% der Fälle, wobei die Chancen sich erhöhen, je kürzer die Zeitspanne zwischen Sterilisation und Refertilisierung ist. Ideal sind zwei Jahre, doch auch nach 15 Jahren bestehen noch Erfolgsaussichten.

Die Durchführung der Refertilisierung ist keine Kassenleistung, sondern muss privat bezahlt werden. Die Kosten der Vasektomie werden also nicht von den gesetzlichen oder privaten Krankenversicherungen übernommen. Im Durchschnitt liegen die Kosten, inklusive professioneller, fachgerechter Betreuung nach dem Eingriff und Kontrolluntersuchungen des Spermas, bei ungefähr 2000,- Euro zuzüglich der Vollnarkose. Diese wird getrennt in Rechnung gestellt.

Gern beraten wir Sie.